Handarbeit

In unserem Handwerk und ganz besonders in unserem Unternehmen setzten wir auf das, was die hohe Qualität unserer Produkte und Leistungen garantiert: Handarbeit! Die Liebe zum Detail und die Sorgfalt von der Auswahl der Materialien bis zur ständigen Verbesserung der Techniken setzen wir, bei aller Digitalisierung, als erstes auf den Menschen.

Das zeigt sich schon in der Dualen-Ausbildung. Diese dauert, anders als in vielen anderen Handwerken, 3 ½ Jahre (üblich sind sonst 3 Jahre), da als medizinischer Assistenzberuf ein hohes Wissenspotenzial angeeignet werden muss.

Übrigens: Außergewöhnlich ist außerdem, dass es den Beruf des Orthopädieschuhmachers nur in ca. 5 Ländern der Welt als eigenständigen Ausbildungsberuf gibt. Das hängt nicht zuletzt mit der unrühmlichen Geschichte Mitteleuropas zusammen, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts Schauplatz schrecklicher Kriege war. Deren geschundene Opfer mussten in großer Zahl versorgt werden, was die Erfahrungen der Versorgung in diesem Bereich naturgemäß deutlich erhöhte.

Gute Qualität ist auch bei den gewählten Materialien besonders wichtig. Dabei gibt es kaum ein Handwerk, in dem sowohl traditionelle Werkstoffe, als auch hochmoderne Materialien zum Einsatz kommen. Vegetabil gegerbte Leder zum Bodenbau der Maßschuhe, Knochenleim wie zu „Lutters Zeiten“, aber auch Carbon und Glasfaser-Laminate oder multifunktionale Lederersatz-Stoffe kommen bei uns gezielt zum Einsatz. Dabei ist auch Nachhaltigkeit von immer größerer Bedeutung. So setzen wir, wo möglich, eher auf Naturstoffe als auf Produkte der chemischen Industrie, was hier und da durchaus eine Herausforderung ist.